Kurse / vergangene Kurse - Zither Homepage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kurse / vergangene Kurse

Kurse


Neue Kurse für 2019

Foto: Weihnachts-Zitherseminar 2018!
Am Schluss noch ein
wunderbares Zusammenspiel
mit der Harfe

     Schnupperkurse Einzel:

     auf  Anfrage

      Erika Koller Tel. 071 787 12 36


 

 Kurse im Roothuus 2019

 13. März Seminartag  Fortgeschrittene I

 14.März Seminartag  Fortgeschrittene II

  Infos und Leitung Erika Koller  

  071 787 12 36

  


September  2019 ( Datum noch offen)
Akkordzither-Schnupperkurs im Roothuus Gonten
Anmeldung und Leitung:
Erika Koller  Mail / Tel :  s. oben!

Weihnachts-Seminartage 2019 im Roothuus Gonten
( Datum noch offen)       Infos auf Anfrage!
Inhalt: vorweihnächtliche- und weihnächtliche Melodien,
aus unserer Gegend  sowie auch aus Bayern, Tirol

Anmeldung und Leitung:
Erika Koller  Mail / Tel :  s. oben!


      

   






Vergangene Kurse im Roothuus Gonten

November 2017
Weihnachts-Seminartage im Roothuus Gonten
Im Zentrum für Appenzeller und Toggenburger Volksmusik trafen sich gegen Mitte November an zwei Tagen einmal 10 und einmal 8 Zitherspielerinnen zu einem Seminar, um adventliche und weihnächtliche Melodien neu einzuüben  oder aufzufrischen.
Der, aufgrund der Anmeldungen benötigte Zusatztag, fand einige Tage später in unserem Zither-Stammlokal, im Rest. Schäfli, Steinegg statt.
Es wurden feine einfachere alpenländische Melodien wie z. B. Siedlinger Ari, Vögele, das allerliebste Kind, Imola, und mein Weihnachtsgeschenk: Höret die Harfen kling…Südtirol, mit viel emotionalem Einsatz eingeübt. Eher zum «Arbeiten» gaben die Titel: Little Drummer Boy, Winter Wonderworld und vor allem Feliz Navidad. So ergab es eine spannende Durchmischung von Stücken die schneller spielbar sind und solchen die etwas mehr Geduld und Zeit zum Erarbeiten benötigen.
Mit viel Vorfreude erwartete ich die Reaktion auf unseren «Appezeller Wiehnachts-Jodel»
Still isches z`Nacht. Letztes Jahr wurde dieser von Erwin Sager für das Zitherduo Appenzell komponiert, und am Heilig Abend in der Pfarrkirche Appenzell uraufgeführt. Da im Jodel immer wieder Motive aus dem allseits bekannten Lied «Stille Nacht» vorkommen, erfolgte die gewünschte sehr gefühlsbetonte Spielweise fast automatisch. Ein Höhepunkt der Seminar-Tage war zweifellos die letzte halbe Stunde. « Unsere Harfenspielerin» Bettina Kern hat vor einiger Zeit schon zugesagt, und so kam sie an beiden Tagen ins Roothuus.
Alle Teilnehmer konnten so die zwei Titel: Höret die Harfen kling, ( wie herrlich passend) und den Appezeller-Wiehnachts-Jodel, zusammen mit Harfen-Begleitung spielen. Die anschliessende Stille sagte mehr als tausend Worte.
  I wösch allen e glöcksäligi Wiehnacht.    Erika Koller
  

 Weihnachts-Seminar  2016  
  Leise rieselte der  Schnee...

Weihnachts-Seminar
1. Tag
frühlingshaftes Wetter, doch ein Haus voll
weihnächtliche Melodien!
Herbst-Seminar-Tage  21./ 22. September 2016
Beide Tagesseminare mit Elisabeth Wüthrich waren ausgebucht.
Die Teilnehmer waren abends müde doch sehr zufrieden, wieder einiges dazu gelernt zu haben.  
Die Gruppe vom zweiten Tag bekam  Besuch vom Denkmalschutz.
Sie durften den Gästen im Roothuus gleich noch ein Lied vorspielen.
Frühlings-Seminare im Roothuus
An vier Tagen füllten wir das Volksmusikzentrum mit Zitherklängen.
Die Teilnehmerzahl bewegte sich zwischen 7-10 Personen, da einzelne krankheitshalber absagen mussten.
Von Appezellerstücken über gewünschte Schlagertitel bis zu Johann Stauss-Walzer war an diesen Tagen einiges zu erlernen.
Am letzten Seminartag bekamen wir noch Besuch. Im Zusmmehang mit einer Führung im Hause spielten wir für den Landrat vom Kanton Uri das  Lied  " E Appezölle-Hüsli".
Als Schlusslied erklang an jedem Seminartag die Melodie " drobe uf de Ebenalp", wobei kräftig die speziellen Roothuus-Strophen mit gesungen wurden.
Schnupperkurs im Roothuus Gonten
September 2015
Kursleiterin: Erika Koller
Das Angebot stiess auf reges Interesse!
Zitherklänge sind Balsam für die Seele!
Jetzt wo die Abende wieder langsam länger werden, ist es besonders schön, wenn so feine Saitenmusik in der Stube ertönt!
So lautete die Ausschreibung!
Das "Balsam für die Seele" war beinahe greifbar, soviel freudige Energie und positive Schwingungen!

Bilder von den Ferienpass-Angeboten im Roothuus Gonten

Zitherspiel schnuppern:

 8. Juli 5 Kinder 

30. Juli 6 Kinder

es wurde fleissig probiert! Linke Hand, rechte Hand..... bis zum Schluss klang das Lied "Mer ischt alles eis Ding" schon ganz gut. Natürlich wurde dazu auch  gesungen.



1. Bildserie 8. Juli

2. Bildserie 30. Juli

9. Juli Ferienpass:
E Tenzli, e Ratzliedli ond Zaure

S`Tenzli: Öseri Goofe, zo de Musig: Em Alpstee zue!
S`Ratzliedli: Dorm hau dröberabi....
S`Zaure: zo de Feschte us ond Verosse, do cheits bsondes guet!
Seminartage im Roothuus Gonten
26./ 27. März / 8. April
An diesen drei einzelnen Seminartagen wurde fleissig geübt, gespielt, ja teils richtig gearbeitet.
Vom Appenzellerwalzer über Ratzliedli, dann wieder Stücke mit  Tango/ oder Primo-Begleitung.
Eigeninitative: was könnte man wie spielen ist ein schier unerschöpfliches Thema.
Zur Abwechslung singen: 
Drobe uf de Ebenalp, jupeidi, jupeida....Hei, jupeidi, jupeida...



24./ 25. Oktober 2014
Zitherseminar für Fortgeschrittene I und II
Kursleitung : Paolo Imola
Kursthemen: versch. Begleitarten und Rhythmen,
Kursort: Roothuus Gonten
Mit Konzert am Samstag-Abend
Foto: Zither-Jugend Appenzell bein Einspielen

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü